(Jever) Edo-Wiemken-Grabmal

Das Edo-Wiemken-Grabmal wurde von Maria von Jever zu Ehren ihres Vaters, Edo Wiemken der Jüngere (1468 – 1511), um 1560 in Auftrag gegeben. Er war der letzte männliche Regent der Herrschaft Jever.
Entworfen wurde das Grabmal durch Schüler des Antwerpener Bildhauers Cornelis Floris. Es gilt als bedeutendes Beispiel der niederländisch geprägten Renaissance. In naher Zukunft werden weitere Restaurierungen und Forschungen durchgeführt, die weitere Details zum Grabmal ans Licht bringen werden.
Das Grabmal steht heute im historischen Chorteil der jeverschen Stadtkirche und kann durch eine Glasscheibe hindurch betrachtet werden.
Edo-Wiemken-Grabmal Jever

Kontakt
Edo-Wiemken-Grabmal
Kirchplatz 26441 Jever
Schlossmuseum Jever
Schlossplatz 1
26441 Jever
Tel.: 04461 96935-0
E-Mail: info@schlossmuseum.de
Öffnungszeiten
(im Rahmen der Öffnungszeiten der Stadtkirche)
Frühjahr/ Sommer: 10:30 – 18:00 Uhr
Herbst/ Winter: 10:30 – 17:00 Uhr
Preise
Freier Eintritt
Barrierefrei

Informationen über das Restaurierungsvorhaben Edo-Wiemken-Grabmal


Copyright Video: DhochN-Jade Digital Engineering GmbH